Orkus Online Foren-Übersicht
      » Orkus Homepage » Orkus Shop
Orkus Online
Das offizielle Orkus Online Forum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Japan eine Vorschau: Eine Abwärtsfahrt mit defekten Bremsen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Orkus Online Foren-Übersicht -> Verbrannte Erde?!
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
G2P5M1



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: Di Mai 03, 2011 22:01    Titel: Japan eine Vorschau: Eine Abwärtsfahrt mit defekten Bremsen Antworten mit Zitat

Eine Abwärtsfahrt mit defekten Bremsen

Sehr geehrter Herr Professor M, zufällig las ich das Interview, welches Sie Herrn Prof. Dr. S im Bayern Alpha am 3.4. 2oo2 gewährten.
Darin, gleich zu Beginn das Folgende:
Schramm: Würden Sie den Philosophen eine Art gesellschaftliche Verantwortung
zuweisen? Wie weit muss und wie weit darf sich Philosophie äußern?

Mittelstraß: Ich glaube nicht, dass es besondere gesellschaftliche Erwartungen
gegenüber der Philosophie gibt. Der Philosoph ist im Wesentlichen doch als
Wissenschaftler, als Angehöriger der Universität, der akademischen Welt,
gefragt und seine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ist sicher nicht
größer als die Verantwortung eines anderen Wissenschaftlers gegenüber
der Gesellschaft. Nur weil seine Themen häufig derart sind, dass sie
unmittelbar gesellschaftliche Entwicklungen betreffen - etwa in Bereichen
der Ethik, auch der Ethik der Wissenschaft und der politischen Theorie -
mag es so sein, dass man von den Philosophen in einem besonderen
Maße konkrete Antworten auf gesellschaftliche Probleme erwartet. Das ist
dann von Fall zu Fall begründet.

Meine Frage hierzu, wer sonst als die unzähligen Philosophen in der Welt wären dazu verpflichtet das Tun und Lassen der Menschheit auch kritisch zu beobachten und zu hinterfragen?
Man müsste glauben, dass dies für den Teil der Philosophen, welche sich speziell für diese Erdenwelt, also nicht für die Metaphysik interessieren, geradezu ein Gebot ist.

Ich war etwa 25 Jahre alt und der unselige letzte Weltkrieg war erst ein paar Jahre vorbei, wurden wieder (langsam) zivile Themen in die Öffentlichkeit kolportiert. Eines davon waren die nuklearen Entdeckungen und ihre Nutzung als hohes Energiepotenzial. Man staunte und sah sich schon künftig, mit einer winzigen Tablette als Treibstoff, mit dem Auto herumfahren. Aber bald wurde auch über die tödlichen Strahlen bei einer Atomspaltung geschrieben und man erkannte eine gewisse Gefährlichkeit bei ihrem Umgang mit dieser Technik. Und schon gelangte das Bild der Atomreaktoren in die Öffentlichkeit. Aber was mir in dieser Zeit am meisten zu denken gab, das waren die Halbwertzeiten bei dem Abbau dieser gefährlichen Strahlungen. Von 4o.ooo Jahren war die Rede, … also würden noch in vierzigtausend Jahren diese nicht zu beseitigenden Atommeiler herumstehen. Das aber ist Fakt und hätte doch wenigstens von ein paar der unzähligen Philosophen in der Welt erkannt werden müssen.
Was also hätte geschehen müssen? Nun ein begabter Wissenschaftler, ganz gleich auf welchem Gebiet nennt philosophisches Gedankengut in der Regel nicht sein Eigen.
Es ist also damit auch nicht seine Aufgabe auf diesem Begabungsfeld tätig zu werden. Diese Aufgabe lag zur Zeit der Entdeckung nuklearer Forschungen bei denen, die sich als Beruf entschlossen hatten das Denken zu wählen.
Für sie wäre es eine ethische Pflicht gewesen, damals in den dreißiger Jahren auf die Machthaber und das jeweilige Umfeld, mit allen Mitteln einzuwirken um den Wissenschaftlern Otto Hahn, Strassmann, Niels Bohr und anderen, das gefährliche Spielzeug aus der Hand zu nehmen.

Esprit sans bornes

PS und wo sind sie diesmal wieder, die Denker an den unzähligen philosophischen Instituten der Welt? An denen quasi hinter der Nachbartür fleißig an den menschlichen und anderen Genen Manipulationsversuche unternommen werden?

*783 tätige Professoren an deutschen philosophischen Instituten.

Zivilisierte Länder auf unserer Erde, etwa dem Stand Deutschlands entsprechend, dürften in Relation der Gesamtbevölkerungszahlen dieser Staaten auch Philo-Professoren beschäftigt sein.
Bevölkerung Philo- Professoren
Mio Anzahl
BRD 80 800

USA 310 3.100

Frankreich 65 650

Großbritannien 62 620

Spanien 47 470

Japan 128 1.280

Sowijetunion 290 2.900

So kann man davon ausgehen, dass weltweit, at least 15.000 Philosophie Professoren an den Universitäten mit dem Lehren der ihnen anheim gegebenen Studenten beschäftigt sind.
Deutschland aber lebt in der Welt-größten Bedrohung denn in Frankreich befinden sich
53 neue im Bau, Hunderte weitere sind geplant. Frankreich spielt eine führende Rolle.

Esprit sans bornes
_________________
sein oder nicht sein, das ist hier die Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matschbirne



Anmeldungsdatum: 19.02.2006
Wohnort: ganz weit fort von daheim

BeitragVerfasst am: Fr Mai 06, 2011 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

juhu, G2P5M1 ist wieder da! Laughing

trotz der langen zeit, die inzwischen vergegangen ist und die mich eigentlich hätte reifer und weiser machen müssen, muss ich wieder einmal zu meiner schande feststellen: ich habe keine ahnung, was G2P5M1 uns damit sagen will?!

also zuerst einmal: atommeiler können durchaus rückgebaut werden. das dauert zwar richtig lange und selbst dann bleiben noch verstrahlte bauteile übrig, aber es geht. sie werden keineswegs einfach in der landschaft stehen gelassen.

was soll die folgerung aus diesem text sein? 15.000 philosophie-professoren sind per definition verpflichtet vor atommeilern zu demonstrieren und sich auf bahnschienen zu ketten??

Zitat:
Für sie wäre es eine ethische Pflicht gewesen, damals in den dreißiger Jahren auf die Machthaber und das jeweilige Umfeld, mit allen Mitteln einzuwirken um den Wissenschaftlern Otto Hahn, Strassmann, Niels Bohr und anderen, das gefährliche Spielzeug aus der Hand zu nehmen.


auch diesen satz finde ich sehr merkwürdig. soll man etwa alle wissenschaftler vorsorglich wegsperren, es könnte ja was passieren? geht es nicht eigentlich um verantwortungsvollen umgang mit neuen errungenschaften?

da fällt mir ein, was ich heute für eine schlagzeile gesehen habe: atomausstieg verschoben. erst feiert man tolle wahlsiege und klopft sich selber auf die schulter und kaum wird mal nicht täglich von japan in den medien berichtet, macht die regierung wieder zwei schritte zurück. interessant. vielleicht könnte man darüber mal diskutieren?

eins habe ich im oben stehenden text aber ganz sicher richtig verstanden: frankreich macht alle tot!

oder?
_________________
Don´t try to deny what you feel...

"Was uns nicht härter macht, bringt uns nur um!" (frei nach Heinz Becker)


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
G2P5M1



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: Fr Mai 06, 2011 20:55    Titel: Abfahrt mit defekten Bremsen Antworten mit Zitat

Also Matchbirne, es freut mich, dass Du mich wieder erkannt hast. Niemand wird reifer, es sei denn an Erfahrungen, also an Dazugelerntem. Die Intelligenz ist genealogisch festgelegt.
zu: atommeiler können durchaus rückgebaut werden. … … erstens spielt das bezüglich der Strahlungsdauer keine Rolle, es ist lediglich ein optischer Unterschied und ändert an den Halbwertzeiten nichts und zweitens, wird das wohl auf die Dauer zu teuer werden.

was soll die folgerung aus diesem text sein? … … natürlich nicht aber bei so vielen Akademikern auf diesem Gebiet, hätten ja ein ganz geringer Prozentsatz von diesen allen hier das Denken in Verbindung mit Verantwortung wirksam werden lassen können.

auch diesen satz finde ich sehr merkwürdig. soll man etwa alle wissenschaftler vorsorglich wegsperren, … … würdest Du nicht, wann Dein Bube immer aufs Neue versucht die Gardinen in eurer Wohnung anzuzünden um herauszufinden, ob Kunstfasern auch entflammbar sind (angenommen Du hättest eine solch Vater oder Mutterstelle) alles tun um zu vermeiden, dass euer Haus sich zu einem Haufen Asche verwandelt. Wer in der Gesellschaft, wir wohnen nämlich alle im gleichen Haus, wenn Du mir folgen willst, ist dazu verpflichtet hier wachsam zu sein als jene, die von uns allen zum Denken bezahlt werden.
Aber eigentlich hatte ich das doch alles in dem thread schon gesagt, oder nicht?
Und im Übrigen ist es einen Antwort auf die Frage in dem am Anfang erwähnten Interview, deren Beantwortung mich eben aufbrachte.


eins habe ich im oben stehenden text aber ganz … … gesagt habe ich nur, dass der Zug bereits abgefahren ist, er ist nicht mehr aufzuhalten.
Grüße, Esprit sans bornes
_________________
sein oder nicht sein, das ist hier die Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matschbirne



Anmeldungsdatum: 19.02.2006
Wohnort: ganz weit fort von daheim

BeitragVerfasst am: Mo Mai 09, 2011 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

also ich finde schon, dass es einen unterschied macht, ob man einen abgeschalteten atommeiler einfach so stehen zu lässt oder ob er zurückgebaut wird, aber vielleicht empfindest du das als haarspalterei.

eigentlich habe ich dich, so denke ich jedenfalls, schon richtig verstanden bzw. was dich an dem interview stört. ich sehe es aber ähnlich! bloß weil einige menschen "fürs denken bezahlt werden", sind alle anderen nicht davon befreit selbstständig zu denken und auch ab und zu mal das ein oder andere in frage zu stellen. ich für meinen teil bilde mir lieber selber eine meinung, als dass ich mich auf irgendwelche vorgefassten ansichten von menschen verlasse, die ich nicht mal kenne. oder ich lass es eben. (und bevor du es ansprichst: mir ist schon klar, dass man sich als laie durchaus auf informationen von anderen stützen muss, wenn man nicht komplett ins thema einsteigen will/kann/muss. aber das ist ein anderes thema.)

zu deinem bild mit dem kind, dass die gardinen anzündet: ich denke, da gibt es bestimmt bessere ansätze die interessen des kindes zu lenken bzw. den wissensdurst zu stillen, als das kind vorsorglich in den keller zu sperren, wo es keine gardinen und auch kein feuer gibt. wenn du verstehst, was ich damit meine...

Zitat:
Die Intelligenz ist genealogisch festgelegt.
ach herrje!
_________________
Don´t try to deny what you feel...

"Was uns nicht härter macht, bringt uns nur um!" (frei nach Heinz Becker)


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
G2P5M1



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: Fr Mai 13, 2011 21:31    Titel: Beim Thema bleiben Antworten mit Zitat

Für Matschbirne eine Antwort
Zu: also ich finde schon, dass es einen unterschied macht
Verbrannte Erde ist verbrannte Erde, da spielt das doch sowieso keine Rolle, es geht bei dieser Betrachtung ja nicht um peanuts.
Zu: eigentlich habe ich dich, so denke ich
Gedacht wird sehr wenig in der Menschheit, das wissen wir aus der jüngsten Geschichte. Und ich bin doch so ziemlich überzeugt, dass einige aus dieser Zeit die Gefährlichkeit dieser Forschungsergebnisse erkannt haben, nachdem die Halbwertzeiten von 40.000 Jahren bekannt wurden.
Was ich damit betonen wollte ist die Tatsache, dass viele als hoch Intellektuell angesehenen Professoren, an nicht eben billig betriebenen Universitäten, vom Staat, also von dessen Bevölkerung bezahlte Angestellte sich nicht rührten. Solche Leute hätten sich schon Gehör verschaffen können.
Zu: zu deinem bild mit dem kind, dass
Ja das Beispiel war nicht so ganz glücklich gewählt, das gebe ich zu aber deshalb musstest Du ja nicht vom Thema abschweifen. Vom Keller war ja bei mir nicht die Rede

Grüße G2P5M1
_________________
sein oder nicht sein, das ist hier die Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matschbirne



Anmeldungsdatum: 19.02.2006
Wohnort: ganz weit fort von daheim

BeitragVerfasst am: Di Mai 17, 2011 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

*lol* also der keller war genau so ein bild wie deine gardinen, aber egal.

warum schießt du dich denn eigentlich so auf die professoren ein? fangen wir doch mal mit den von dir genannten "machthabern", sprich: politikern an! wenn schon, denn schon! die werden ja auch von der bevölkerung bezahlt.

damals war halt fortschritt / aufschwung wichtig, heute wird mehr auf die umwelt geschaut. hinterher ist man immer klüger.
_________________
Don´t try to deny what you feel...

"Was uns nicht härter macht, bringt uns nur um!" (frei nach Heinz Becker)


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Rincewind



Anmeldungsdatum: 26.06.2013
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Mo Jul 01, 2013 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich mir tiefergehende Gedanken über das "Einschießen" auf die Professoren mache, muß ich Matschbirne ehrlich recht geben. Würde aber noch einen Schritt weiter gehen und eher die hinter der Politik stehenden Interessensverträter der Industrie anprangern. Zu weit geht es, wenn ich Politiker als Marionetten der kapitalistischen Wirtschaft bezeichne, aber der Einfluß ist doch recht deutlich.

Dieser Einfluß findet seine Wege, über die Politik, in den Wissenschaftbetrieb. Hier werden die wirtschaftlich verwertbaren Fachrichtungen gezielt gefördert, während andere vernachläßigt werden. So wurde Atomenergie vielen, von Nachhaltigkeit geprägten Ideen vorgezogen. Gute Informationen hierrüber finden sich traurigerweise kaum in der gängigen Presse, wofür Chemical Engineering Insights ein anhschauliches Beispiel bietet. Dort werden solche Themen bearbeitet, nicht aber im Mainstream.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Höllriegl



Anmeldungsdatum: 16.07.2013

BeitragVerfasst am: Do Jul 18, 2013 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das Wort zum Sonntag!

Nein, ... es stimmt schon. Die Atom-Industrie streicht Gewinne ein und wälzt die enstehenden Kosten, z.b. bei der Frage der (End-) Lagerung, auf die Allgemeinheit ab. Ohne die Hilfe aus der Politik wäre dies nicht so einfach durchsetzbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Orkus Online Foren-Übersicht -> Verbrannte Erde?! Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group


Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angebrachten Links.